Versand in
alle EU-Länder
30 Tage
Rückgaberecht
DEKRA ZERTIFIZIERTE
DATENLÖSCHUNG
Bis zu drei Jahre
Garantie
Angebote aus über
100.000 IT-Produkten
Professionell refurbished
Business IT-Equipment
Sie sind hier: HOME /
Servers, Blades & WS (HS)
Hohe Rechenleistung zur schnellen Ausführung von Anwendungen und für unmittelbaren Zugriff auf entscheidungsrelevante Informationen. Steigern Sie die Leistung Ihres Unternehmens mit einem Server, der Ihre Bedürfnisse erfüllt. Flexible Systemdesign ermöglicht Prozessor- und Arbeitsspeicher-Upgrades auf die neueste Technologie.
 
Alle Systeme in dieser Kategorie sind in der angebotenen Konfiguration erhältlich, sowie mit unseren Upgrades und Zubehör aufrüstbar.

     Produkte je Seite:

Anzeige:
4 |8 |16      



  
Proc. Type (Prozessor Typ) Proc. Slots (Prozessor-Steckplätze) Memory max. (Arbeitsspeicher max.) Format (Bauform) Proc. Cores max. (Prozessorkerne max.) Server Type (Server Typ) Disks max. (Festplatten max.) Enclosures max. (Gehäuse max.)
Bull X10DRH LN4
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
6 x BULLION-S2-BASE-FAN,
2 x BULLION-S2-BASE-PWR,
2 x BULLION-S2-BASE-PRC,
0 x BULLION-S2-BASE-MRC,
1 x BULLION-S2-BASE-KIT,
Auf Anfrage!
Bull X10DRH LN4
X10DRH LN4
Rackmount (4U), Intel Xeon
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Bull bullion S2
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
6 x BULLION-S2-BASE-FAN,
2 x BULLION-S2-BASE-PWR,
2 x BULLION-S2-BASE-PRC,
0 x BULLION-S2-BASE-MRC,
1 x BULLION-S2-BASE-KIT,
Auf Anfrage!
Bull bullion S2
bullion S2 Server
Rackmount (3U), Intel Xeon
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
1 x BULLION-S2-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Cisco Systems
Cisco Systems UCSC-C240-M4S-HS
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
2 x UCS-C240-M4-BASE-PRC,
8 x UCS-MR-1X322RV-A,
6 x 74-12997-01,
2 x UCSC-PSU2V2-1400W,
1 x UCSC-MLOM-CSC-02,
8 x N20-BBLKD,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-KIT,
Cisco Systems UCSC-C240-M4S-HS
UCS C240 M4 Rack Server
Rackmount (2U), Intel Xeon
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Cisco Systems
Cisco Systems UCSC-C240-M4S-HS
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
8 x N20-BBLKD,
1 x UCSC-PCIE-CSC-02,
1 x UCSC-PCI-1A-240M4,
1 x UCSC-MLOM-CSC-02,
2 x UCS-CPU-E52680D,
2 x UCSC-PSU2V2-1400W,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-KIT,
8 x UCS-MR-1X322RU-A,
1 x UCSC-PCI-2-C240M4,
Cisco Systems UCSC-C240-M4S-HS
UCS C240 M4S Rack Server
Rackmount (2U), Intel Xeon
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
1 x UCSC-C240-M4S-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Lenovo
Lenovo 5462-AC1-HS
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
2 x 40X7457,
8 x 7042-CR9-BASE-MEM,
1 x 46C9111,
2 x 00KF417,
5 x 00FW856,
1 x 00KA498,
2 x 94Y8148,
1 x XSERIES-BASE-KIT,
Lenovo 5462-AC1-HS
x3650 M5 Server
Rackmount (2U)
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
1 x 5462-AC1-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Nutanix X10DRT-P-G5-NI22-HS
1 x X10DRT-P-G5-NI22-BASE-SYS,
2 x E5-2620 v4,
12 x M393A2K40BB1-CRC,
1 x PE210G2I40-T,
1 x SATADOM-SL 3IE3 V2,
Nutanix X10DRT-P-G5-NI22-HS
Nutanix G5 Node Server
Node Server
1 x X10DRT-P-G5-NI22-BASE-SYS,
1 x X10DRT-P-G5-NI22-BASE-SYS,
1 x X10DRT-P-G5-NI22-BASE-SYS,
1 x X10DRT-P-G5-NI22-BASE-SYS,
1 x X10DRT-P-G5-NI22-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Lenovo
Lenovo 8871-AC1-HS
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x XSERIES-BASE-KIT,
0 x 46W0829,
5 x 00FW856,
2 x 00KF417,
1 x 00AG522,
2 x 00YL563,
1 x 00YJ195,
1 x 46C9111,
1 x 00AG522,
Auf Anfrage!
Lenovo 8871-AC1-HS
x3650 M5 Server
Rackmount (2U)
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Lenovo
Lenovo 8871-AC1-HS
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
2 x 94Y8200,
1 x XSERIES-BASE-KIT,
0 x SR2R7,
2 x SR2R7,
15 x 46W0829,
0 x 46W0835,
2 x 42D0507,
1 x FC AT7S,
2 x 00KA498,
1 x 00FJ756,
2 x FTLF8528P3BCV,
2 x FC EB46,
4 x 00FW856,
3 x 00KF417,
Auf Anfrage!
Lenovo 8871-AC1-HS
x3650 M5 Server
Rackmount (2U)
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Lenovo
Lenovo 8871-AC1-HS
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x XSERIES-BASE-KIT,
4 x 46W0829,
5 x 00FW856,
2 x 00KF417,
1 x 00AG522,
2 x 00YL563,
1 x 00YJ195,
1 x 46C9111,
1 x 00AG522,
Auf Anfrage!
Lenovo 8871-AC1-HS
x3650 M5 Server
Rackmount (2U)
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Lenovo
Lenovo 8871-AC1-HS
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x XSERIES-BASE-KIT,
1 x 00YJ195,
2 x 00YL563,
4 x 46W0829,
3 x 00WG686,
1 x 46C9111,
1 x 00AG522,
1 x 00AG522,
Lenovo 8871-AC1-HS
x3650 M5 Server
Rackmount (2U)
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
1 x 8871-AC1-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
IBM
IBM 8722-AC1-HS
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-PWR,
1 x 8722-AC1-BASE-PWR,
2 x 8722-AC1-BASE-PRC,
0 x 46C9742,
0 x 8722-AC1-BASE-KIT,
4 x 44T2248,
1 x 44W3256,
1 x 00D1466,
Auf Anfrage!
IBM 8722-AC1-HS
System X3750 M4 Server
Rackmount (2U)
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
1 x 8722-AC1-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
Dell
Dell PE-R710-HS
1 x PE-R710-BASE-SYS,
0 x KTD-PE310Q8/8G,
2 x 03257W,
2 x 0SLBF6,
1 x 0T954J,
3 x 0XX518,
Auf Anfrage!
Dell PE-R710-HS
PowerEdge R710 Server
Rackmount (2U), Intel Xeon
1 x PE-R710-BASE-SYS,
1 x PE-R710-BASE-SYS,
1 x PE-R710-BASE-SYS,
1 x PE-R710-BASE-SYS,
1 x PE-R710-BASE-SYS,
1 x PE-R710-BASE-SYS,
Auf Anfrage!
     Produkte je Seite:
Anzeige:
4 |8 |16      



  
Servers (High End) 
 
Hohe Rechenleistung zur schnellen Ausführung von Anwendungen und für unmittelbaren Zugriff auf entscheidungsrelevante Informationen. Steigern Sie die Leistung Ihres Unternehmens mit einem Server, der Ihre Bedürfnisse erfüllt. Flexible Systemdesign ermöglicht Prozessor- und Arbeitsspeicher-Upgrades auf die neueste Technologie.
 
Eine Auswahl an Blade-Servern mit Unterstützung für Intel Xeon und POWER Prozessoren ermöglicht Ihnen die Ausführung verschiedenster Workloads innerhalb einer einzigen Blade-Architektur. Weniger Komplexität, vereinfachtes Systemmanagement und höhere Energieeffizienz bei gleichzeitig niedrigeren Gesamtbetriebskosten. Bei uns finden Sie für jede Workload den passenden Blade Server.
 
Alle Systeme in dieser Kategorie sind in der angebotenen Konfiguration erhältlich, sowie mit unseren Upgrades und Zubehör aufrüstbar.
 
 
Servers (High End) 
 
Bladeserver
 
Ein Bladeserver  ist eine Baugruppe, die zusammen mit gleichartigen eine Batterie nicht eigenständiger Computer bildet. Blades werden in herstellerspezifische Baugruppenträger eingesetzt und nutzen die darin eingebauten Netzteile gemeinsam. Die Baugruppenträger werden je nach Hersteller beispielsweise BladeCenter oder Blade Enclosure genannt und sind in der Regel für 19-Zoll-Racks vorgesehen. Die Blades werden in sogenannte Slots eingeschoben und sind dann automatisch mit der Backplane des Baugruppenträgers verbunden.
 
Blades besitzen in der Regel lediglich eine eigene Hauptplatine mit Mikroprozessoren, Arbeitsspeicher sowie keine, eine oder zwei Festplatten, die für das Betriebssystem gedacht sind. Wird mehr Plattenplatz benötigt, kann dieser entweder über einen Adapter im BladeCenter (SAN, NAS) oder über ein Erweiterungsmodul mit Festplatten, das allerdings selbst einen Slot im BladeCenter benötigt, geschaffen werden. Die Blades nutzen also die gleichen Ressourcen, werden zentral verwaltet und haben eine gemeinsame Stromversorgung und Lüftung. So kann beispielsweise ein Standard-42U-19″-Rack bis zu 84 Blades aufnehmen und bis zu 5.376 Prozessorkerne enthalten.
 
Ein Bladesystem, eine Bezeichnung von HP, stellt den darin angebundenen Blades die von diesen benötigte Hardware-Infrastruktur komplett zur Verfügung. Die Besonderheit ist, dass die Server keine Lüfter in den Blades haben, sondern die Lüfter redundant an der Rückseite des Gehäuses eingebaut sind. Somit kommt es nicht zu Hitzefeldern. Die patentierte Lüfter Bauweise kommt ursprünglich aus der Flugzeugtechnik. Ein BladeCenter, eine Bezeichnung von IBM, stellt den darin angebundenen Blades die von diesen benötigte Infrastruktur zur Verfügung. Dazu gehören neben der Stromversorgung u. a. optische Laufwerke, Netzwerkswitches und Fibrechannel-Switches (zur Storage-Anbindung). Diese Infrastruktur ist an eine bzw. zwei (Redundanz zwecks Ausfallsicherheit) Backplanes (Midplane) gekoppelt.
 
Der Vorteil der Blades liegt in der kompakten Bauweise, der hohen Leistungsdichte, der Skalierbarkeit und Flexibilität sowie der einfacheren Verkabelung mit wesentlich geringerem Kabelaufwand und der schnellen und einfachen Wartung. Darüber hinaus wird nur ein einziger Tastatur-Grafik-Mauscontroller für den Baugruppenträger benötigt. Die Gefahr von Schäden durch Lüfterausfall ist reduziert, da die Lüfter redundant im Baugruppenträger untergebracht sind.
 
Hochverfügbarkeit
 
Ein System gilt als hochverfügbar, wenn eine Anwendung auch im Fehlerfall weiterhin verfügbar ist und ohne unmittelbaren menschlichen Eingriff weiter genutzt werden kann. In der Konsequenz heißt dies, dass der Anwender keine oder nur eine kurze Unterbrechung wahrnimmt. Hochverfügbarkeit (abgekürzt auch HA, abgeleitet von engl. high availability) bezeichnet also die Fähigkeit eines Systems, bei Ausfall einer seiner Komponenten einen uneingeschränkten Betrieb zu gewährleisten.
 
IBM System P
 
System p (früher pSeries) ist eine RISC-basierende Unix-Rechnerfamilie der Firma IBM. Als Betriebssystem liefert IBM für die pSeries das proprietäre AIX oder Linux aus. 2004 wurden IBM eServer p5 und OpenPower-Server als Nachfolger von pSeries eingeführt. 2006 wurde ein Rebranding der pSeries auf die Bezeichnung "System p" vorgenommen und in diesem Zuge auch neue Modelle eingeführt. Die POWER-basierten Plattformen des IBM System i und System p sind seit den Ankündigungen von i5 und p5 physikalisch nahezu baugleich. Da ein IBM-System i Server bei großen Modellen immer nach Kundenwunsch konfiguriert wird, sind die verbauten Teile in dem fertigen Computer sehr selten identisch zu einer anderen Konfiguration. Den Unterschied machen die charakteristischen Eigenschaften des gewählten Betriebssystems i5/OS, AIX oder Linux aus, denn man benötigt für die verschiedene Betriebssysteme verschiedene Features, wie zum Beispiel Plattenkontroller, Netzwerkadapter, CPU-Gehäuse.
 
IBM System I
 
System i (frühere Namen AS/400 oder eServer iSeries oder System i5) ist eine Computer-Baureihe des Unternehmens IBM. IBMs Systeme i haben ein proprietäres Betriebssystem namens IBM i for Business und eine eigene Datenbank namens DB2, worauf in der überwiegenden Anzahl der Installationen kaufmännische Anwendungen zur Verwaltung der typischen Geschäftsprozesse eines Unternehmens, als Server- oder Client/Serveranwendung, betrieben werden. Typisch für dieses System ist einerseits die enge Verknüpfung zwischen Betriebssystem und Datenbank (vgl. Middleware), welche erste Merkmale einer Appliance aufweist. Diese Ideen wurden bei IBM PureSystems wieder aufgegriffen. Die aktuellen IBM-Systeme i sind skalierbar, das heißt, man kann diese als relativ kleine Maschine (z. B. fünf Benutzer) betreiben, aber auch in Großrechner-Dimensionen (mit tausenden Benutzern). Die installierten Anwendungen können mehrere tausend Benutzer parallel bedienen, sofern die Hardware richtig dimensioniert ist.
 
IBM (Lenovo) System X
 
Das IBM/Lenovo System x ist die aktuelle x86-basierende Reihe der Server von IBM (Lenovo). Im Verlaufe des Jahres 2006 wurden sämtliche IBM Server-Linien umbenannt. xSeries-Produkte firmieren nun unter der Marke System x. Die xSeries hat Anfang 2000 die alte Netfinity-Serverserie der IBM abgelöst. Unter dem Label System x verkauft die IBM ausschließlich Server, die auf CPUs von Intel und neu auch von AMD basieren. Das Portfolio reicht vom einfachen 1 CPU-Server, der im Rack nur eine Höheneinheit belegt, bis zum 128-Wege System.
 
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel BladeserverIBM System P, IBM System I und IBM System X aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia (Versionsgeschichte) ist eine Liste der Autoren verfügbar.
 
 
FRAGEN ZUM PRODUKT
 

Hier finden Sie Ihren richtigen Ansprechpartner

Sie interessieren sich für eines unserer Produkte und benötigen weitere Informationen? Möchten Sie mehr über unsere Lösungen und Produkte erfahren? Schicken Sie uns eine eMail oder rufen Sie uns an, wir stehen Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Persönliche Ansprechpartner in allen Bereichen helfen Ihnen gern weiter.

Kontakt



Kontaktieren Sie uns noch heute!
Top